Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Experten diskutierten Zukunft einer digitalen, europäischen Versorgung

Alfred Kuczera 0

Internationale Expertinnen und Experten diskutierten auf dem Online-Kongress „Digital Health: NOW!“ darüber, wie die Digitalmedizin eine vernetzte, wertebasierte Versorgung in der EU ermöglichen kann. Der Tenor: Es existieren viele innovative Projekte, die das Potenzial haben, die Regelversorgung nachhaltig zu verbessern. Nun müssen die Rahmenbedingungen geschaffen werden, damit auch alle Patientinnen und Patienten in der Europäischen Union von ihnen profitieren können.

„Wir müssen handeln, und zwar jetzt!“ Mit diesem eindringlichen Appell eröffnete Prof. Dr. Gernot Marx, Vorstandsvorsitzender der DGTelemed und Direktor der Klinik für Operative Intensivmedizin und Intermediate Care des Aachener Universitätsklinikums den Kongress. Das Event fand erstmals als Teil des assoziierten Programms des Bundesministeriums für Gesundheit im Rahmen der deutschen EU-Ratspräsidentschaft 2020 statt. Als Veranstalter fungierten die Deutsche Gesellschaft für Telemedizin (DGTelemed), das Innovationszentrum Digitale Medizin der Unikinik RWTH Aachen (IZDM) und die ZTG Zentrum für Telematik und Telemedizin GmbH.

Weiterlesen im Mitgliederbereich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.