Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Teleneurologie unterstützt Schlaganfallversorgung auch in ländlichen Regionen

Alfred Kuczera 0

Bei der Diagnose und Therapie eines Schlaganfalls entscheiden oft wenige Minuten darüber, wie groß der durch die Unterversorgung verursachte Schaden im Hirn ist. Um die Patientenversorgung, insbesondere in ländlichen Kliniken, in denen häufig kein Neurologe 24-Stunden an sieben Tagen in der Woche im Einsatz ist, zu verbessern, sind in Deutschland mittlerweile mehr als 200 Kliniken telemedizinisch mit anderen Kliniken vernetzt.

„Die telemedizinische Schlaganfallbehandlung in Deutschland ist mit über 35.000 Telekonsilen pro Jahr von großer Bedeutung – nahezu jeder zehnte Schlaganfallpatient wird telemedizinisch mitbehandelt,“ so Privatdozent Dr. Christoph Gumbinger, Sprecher der Kommission telemedizinische Schlaganfallversorgung der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft (DSG). Die Teleneurologie sei damit in Deutschland in einer Vorreiterrolle.

Weiterlesen im Mitgliederbereich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.