Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

AKTIN-Notaufnahmeregister erhebt gesundheitsrelevante Daten in Echtzeit

Alfred Kuczera 0

Bis März 2021 sollen deutschlandweit insgesamt 50 Notaufnahmen am AKTIN*-Notaufnahmeregister angebunden sein und ihre Daten bereitstellen. Aktuell nehmen 17 verteilte Notaufnahmen an diesem Forschungsprojekt der Universitätsmedizin Magdeburg (UMMD) und der Uniklinik RWTH Aachen teil. Die Notaufnahmen erheben täglich verschiedene Daten zur Überwachung der Situation in den Notaufnahmen, zur Qualitätssicherung und zur Versorgungsforschung in der Akutmedizin.

„Eine deutschlandweite Abdeckung ist unser Ziel“, erklärt Prof. Dr. Felix Walcher, Wissenschaftlicher Leiter des Notaufnahmeregisters und freut sich, dass das Vorhaben durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit ca. 3,8 Millionen Euro unterstützt werden soll. „Die Erweiterung des AKTIN-Notaufnahmeregisters ist ein wichtiger Schritt, um die Aussagekraft unserer Daten für ganz Deutschland zu verbessern“, betont Walcher.

Weiterlesen im Mitgliederbereich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.