Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Apotheker warnen vor übertriebenen Hoffnungen bei Corona-Schnelltests

Alfred Kuczera 0

Tests auf eine aktive oder überstandene Infektion mit SARS-CoV-2 werden derzeit stark nachgefragt. Unterschiedliche Testmethoden und -strategien werden öffentlich diskutiert. Die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA) warnt in diesem Zusammenhang vor Missverständnissen und falschen Schlüssen.

„Wir müssen die Diskussion versachlichen und dabei verschiedene Punkte auseinanderhalten”, erklärt ABDA-Präsident Friedemann Schmidt. „Erstens brauchen wir noch mehr Klarheit über die Verlässlichkeit der verschiedenen Tests und ihre Verfügbarkeit. Zweitens müssen wir uns darüber einig werden, wer primär getestet werden soll, was mit den Testungen erreicht werden soll, und wie das Verfahren nach einem positiven Test aussieht. Drittens ist in diesem Zusammenhang zu klären, wo die Tests zur Verfügung stehen und wer die Kosten tragen soll. Viel wird abhängen von der für Mitte September angekündigten Positionierung von Bundesgesundheitsministerium und den obersten Bundesbehörden sowie den ebenfalls angekündigten Veränderungen der nationalen Teststrategie.“

Weiterlesen im Mitgliederbereich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.