Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Die DIN EN 15224:2012- Interpretation der Anforderungen

Admin 0

TÜV Book 

Rezension von Dipl.-Ing. Manfred Kindler

72 Seiten zum stolzen Preis von 34,50 €? Der Rezensent näherte sich anfänglich mit einer gewissen Skepsis der kleinen Broschüre, die bei der TÜV Media GmbH, erschienen ist, gibt aber seine Vorbehalte beim Weiterlesen schnell auf. Die Fachbroschüre beschreibt sehr detailliert wie die neue Norm anzuwenden ist. Dabei geben die Autoren konkrete Hinweise, wie einzelne Anforderungen der Norm in Einrichtungen des Gesundheitswesens umgesetzt werden können. Die Autoren Dr. Christian Bamberg und Caroline Schmidt arbeiten für die ZeQ AG, einer Mann­heimer Unternehmensberatung im Gesundheitswesen. Sie ist auf ihrer Webseite mit einer bedruckenden Referenzliste vertreten und verfügt über einschlägige Projekterfahrungen im Krankenhausmanagement. Die Broschüre überrascht gleich am Anfang mit einem erfreulichen Zusatznutzen: nach Eingabe eines Passwortes stehen neun Arbeitshilfen zum Download zur freien Bearbeitung bereit. Nach einer knapp sechsseitigen Einführung in den Hintergrund der Normenent­stehung und deren Relation zu anderen Standards folgen grundsätzliche Anmerkungen zu den elf Qualitätsmerkma­len und den ersten drei Abschnitten der Norm: Anwendungs­bereich, Normative Verweisungen und Begriffe. Dann geht es konkret zur Sache: Zu den einzelnen Normabschnitten und den Qualitätsmerkmalen erfährt der Leser praxisnahe Erläuterungen mit anschaulichen Beispielen und Musterformblättern. Hilfreich sind auch die tabellarischen Darstellungen, die eine Übersicht zur Lenkung von Aufzeich­nungen, von Qualitätszielen, zur Organisation von Besprechungen und für eine prospektive Schu­lungsplanung bereitstellen. Muster von Schreiben für die Benennung eines Beauftragten der obersten Leitung, Protokollvorlagen für Lieferantenbewertungen, Fehlermeldungen, Interne Audits, Managementbewertungen sowie eine Checkliste zur Qualitätspolitik runden das Angebot ab. Hier waren wirklich erfahrene Praktiker am Werk. Für die angesprochene Zielgruppe der Qualitätsmanagementbeauftragten und Führungskräfte in Organisationen der Gesundheitsversorgung steht mit der Broschüre ein hilfreicher Leitfaden zur Verfügung.   Am Ende der Lektüre könnte der interessierte Leser eine kleine Enttäuschung erleben: etwas fehlt. Dies ist allerdings nicht den Autoren zuzuschreiben ‑ die Norm selbst hat da wenig Konkretes zu bieten: Das Risikomanagement, welches zunehmend eine entscheidende Rolle im Management von Einrichtungen des Gesundheitswesens spielen wird und dessen Integration in dieser Norm etwas zu vollmundig verkündet wird, kommt dann doch leider zu kurz. Die für 2015 geplante Revision der ISO 9001 wird das Risiko­management zu einem der zentralen Themen erheben. Das Instrument des Fehler­meldesystems, in vielen Häusern schon in Form eines Critical Incident Reporting System (CIRS) installiert, ist zudem seit Februar 2014 gemäß dem SGB V § 137 1b für alle Krankenhäuser verpflichtend einzuführen. Der Klinikbetreiber hat jährlich im Qualitätsreport zusätzlich über die Ergebnisse des Risiko­managements zu berichten. Gerade auf diesem Gebiet ist trotz oder aufgrund vieler Werkzeuge bei den Kliniken große Ratlosigkeit festzustellen. Hier hat der europäische Normengeber der EN 15224 es versäumt, mehr branchenbezogene Hilfestellungen zu geben. Der simple Verweis auf komplexe Werkzeuge wie die Fehler-Möglichkeits- und Einflussanalyse (FMEA) wird der Klinikpraxis nicht gerecht. Verwirrend ist zudem der Bezug: die DIN EN 15224 verweist am Ende lediglich auf die englisch­sprachige ISO 31000:2009 Riskmanagement – Principles and guidelines. Die deutsche Überset­zung wurde 2011 von der DIN offiziell zurückgezogen und ist dennoch vorne im nationalen Anhang als Literaturhinweis gelistet. Es ist zu hoffen, dass spätestens mit dem Erscheinen der neuen ISO 9001 Revision diese Lücke mit einer Erweiterung des praxisnahen Leitfadens aufgefüllt wird. Insofern wartet der Rezensent gespannt auf die nächste Auflage der TÜV Media Broschüre. Bis dahin ist der Qualitätsmanager mit der Norm und dem vorliegenden TÜV-Leitfaden für eine Zertifizierung seines Qualitätsmana­gementsystems in seiner Gesundheitseinrichtung erstmal gut bedient. Die Fachbroschüre der Autoren Christian Bamberg und Caroline Schmidt ist ab sofort als Print und E-Book Version beim TÜV Media Verlag erhältlich.

 

Bestellmöglichkeit unter: http://www.tuev-media.de/produkte/91795-die-din-en–15224-2012.php

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.